Home ReisenBerlin Berlin – Food Hotspots

Berlin – Food Hotspots

0 comment

Berlin. Unsere Hauptstadt. Jedes Jahr verschlägt es mich mindestens zwei bis drei Mal hier her. Die Leute, die Stimmung und das ganze Drumherum – Das alles hat irgendwas Besonderes an sich.

Meine favourite Food Spots für euch. Here we go.

.

The Bowl

Ein absoluter Geheimtipp für jeden, der die vegane Küche mag oder gern Neues probiert. The Bowl spielt mit Widersprüchen und kreiert eine kulinarische Welt, die doch ganz eigene Wege geht. Ein Frühstück oder Mittagessen solltet ihr euch hier nicht entgehen lassen. Clean Eating. Lecker und nachhaltig.

Mein Tipp: Asia Bowl + Falafel und dazu ein Glas Prosecco mit hausgemachtem Sirup.

Webseite: http://www.the-bowl.de

 .

Kauf dich glücklich

Die beiden zusammengehörigen Läden ‘Kauf Dich Glücklich’ und ‘Glücklich am Park’ in Berlin-Prenzlauer Berg glänzen durch leckere Waffeln, Crêpes, hausgemachtes Eis/Sorbet sowie fantastischen Kaffee.

Wirklich alles wird hier, größtenteils aus regionalen Produkten, selbst gemacht, natürlich der Teig, aber auch alle Soßen und Beläge.

Webseite: https://www.kaufdichgluecklich-shop.de/berlin

1990 Vegan Living

Ähnlich wie bei Tapas bestellt man hier kleine Bowls. Perfekt, um mit Freunden essen zu gehen. Jeder kann sich mal was aus einer Schale schnappen. Besonders toll für Leute, die sich nicht entscheiden können 😉

Ein für mich neues Geschmackserlebnis. Nicht das Standard-Asiatisch, wie üblich, sondern viele neue Kompositionen mit unterschiedlichen Geschmäckern.

Haferkater

Frisch gekochtes Porridge, kombiniert mit allerlei Toppings – je nach Geschmack. Das Hafergericht wird jeden morgen frisch aufgebrüht, aus fränkischem Bio-Hafer und gemahlen mit einer eigenen Getreidemühle. Das ganze quillt dann in heißem Wasser auf, hinzugegeben wird nur noch Salz. Den Unterschied machen die Toppings: Trockenfrüchte, frische Bananen, eine ordentliche Portion Nüsse oder Apfelmus bieten sich an. Für die herzhaften Gemüter locken Salate auf Getreidebasis mit Quinoa, für die Naschkatzen gibt es hausgemachtes Banana Bread, glutenfreie Brownies und Hafercookies.

Webseite: https://www.haferkater-berlin.de

.

Zia Maria

Hier werdet ihr nicht nur mit einer der besten Pizzen der Stadt versorgt, sondern betretet gleichzeitig eine immer wieder neue Galerie, die das gesamte Restaurant mit einbezieht 🙂 Die drei Gründer sind selbst Künstler und möchten über die Einnahmen des Restaurants ihre Galerie für jedermann frei zugänglich gestalten. Kunst geht eben durch den Magen 😀

Webseite: https://www.zia-maria.de

Pho Noodlebar

Die PHO Noodlebar liegt unweit der Friedrichstraße in Berlin-Mitte und fällt nicht nur durch den auffälligen Neon-Schriftzug und der dunkelgrünen Hausfront ins Auge, sondern lockt auch mit dem köstlichen Duft der vietnamesischen Gerichte 🙂

Leckere Currys, Sommerrollen mit Tofu, Duft-Reis + Zimt-Kokos-Soße und viele andere vegane und vegetarische Speisen.

Sehr zu empfehlen ist auch der Rice Cake. Eine Art Klebereis, der eine Füllung hat (Banane oder Süßkartoffel) und dann in einem Bananenblatt gedämpft wird. So lecker.

Genießt es.

Webseite: http://pho.berlin

Restaurant 51 – Your Vietnam

Traditionelle vietnamesische Küche mit spezieller und individueller Note. Definitiv einen Besuch wert. Wir kommen wieder. 

Webseite: http://restaurant51.de

Brammibal’s Donuts

Gibt es eigentlich Menschen, die keine Donuts mögen?

Eben.

Hier geht es nicht nur um vegan, sondern vor allem um Donut-Kunst. So lecker, dass es sogar Nicht-Veganern ein verzücktes ‘Mhmm’ entlockt 😉

Webseite: https://www.brammibalsdonuts.com/index-deutsch.html

Jetzt habe ich genug über leckeres Essen geredet, lasst es euch schmecken und habt einen tollen Abend.

Love, Nathalie.

You may also like

Leave a Comment