Home Lifestyle Yoga Equipment – Favourites

Yoga Equipment – Favourites

by nathaliesore
3 comments

Anzeige / Aller Anfang ist schwer? Von wegen.

Yoga tut vom ersten Atemzug an gut.  Es stärkt die Koordinationsfähigkeit, Flexibilität, Kraft und Ausdauer und bringt den Stoffwechsel in Schwung.

Aber was brauche ich eigentlich für einen Yoga Flow?

Grundsätzlich geht es erstmal nur darum, dass du überhaupt anfängst. Ganz egal ob mit Equipment oder ohne.

Fühl dich wohl und spüre die Bewegung.

Meine Tipps und Helfer

Outfit

Beim Yoga braucht man dehnbare Kleidung, die volle Bewegungsfreiheit lässt. Du solltest nicht am T-Shirt rumzupfen, Hosenbeine runterziehen oder unangenehme BH-Träger korrigieren müssen, sondern dich voll und ganz auf deine Praxis konzentrieren können. Zu locker sitzen sollte es auch nicht, sonst rutscht dir bei Umkehrhaltungen das T-Shirt ins Gesicht und du stehst oben ohne da.

Meine Favourites:

Oceans Apart (Gutscheincode findet ihr hier)

 Lululemon

Matte

Diese bieten eine rutschfeste Unterlage für das Ausführen der Übungen. Es gibt sie aus PVC, Wolle oder aus Material-Kombinationen.

Meine Favourites:

Lotuscrafts, Oeko

Matilicious, Studio Matte

Wunderschöne Yogamatten, so einzigartig, wie deine ganz eigene Yogareise.

Yoga Blöcke

Yogablock aus feinkörnigem Naturkork bietet eine besonders weiche und griffige Oberfläche für mehr Sicherheit und Unterstützung der Asana Praxis.

Mein Favorit:

Lotuscrafts, Blöcke

Yoga Gurt

An manchen Tagen bist du weniger flexibel als an anderen und dir können gewisse Asanas schwerer fallen. In solchen Fällen kann der Yoga-Gurt Wunder wirken, denn er überbrücken jeden Abstand.

Mein Favorit:

Lotuscrafts, Gurt

Meditationskissen

Die wenigsten von uns üben den Lotussitz seit ihrer Kindheit, wenn man erst als Erwachsene anfängt, sind die Gelenke schnell überfordert. Ein Meditationskissen in der richtigen Form kann dabei helfen, bei der Meditation nicht zu viel Konzentration auf schmerzende Knie und Knöchel zu verschwenden.

Mein Favorit:

– Lotuscrafts, Meditationskissen

Yoga Decke

Vom ersten bis zum letzten Meditationssitz der Yogastunde kann dir eine Yogadecke dabei helfen deine Wirbelsäule besser durchzustrecken und gleichzeitig deinen Hüften mehr Spielraum zur Entspannung bieten. Das Sitzen auf einer Decke hilft dir dabei dein Becken nach vorn zu kippen und somit einen geraden Rücken zu bewahren. Außerdem: Am Ende einer Trainingseinheit gibt es nichts Schöneres als sich während der letzten Ruhephase beim Yoga – dem Shavasana – einfach zuzudecken und zu genießen.

Mein Favorit:

– Lotuscrafts, Yogadecke

Feet Up

Der FeetUp Trainer ermöglicht eine sichere und stabile Kopfüber-Haltung ohne Druck auf Hals und Wirbelsäule. Der Aufstieg fällt kinderleicht, so dass selbst Yoga-Anfänger easy in den Genuss kommen können.

Mein Favorit:

Feet Up

Blackroll

Ideal für Menschen, die ihre Beweglichkeit verbessern und schmerzhafte Muskelverhärtungen behandeln wollen. Die Massagerolle ist ein Klassiker, der sich nicht nur zur Selbstmassage und Regeneration, sondern auch als funktionelles Trainingsgerät eignet, um tiefer liegende Muskeln zu kräftigen

Mein Favorit:

Blackroll 

Es gibt unzählige Wege, Yoga auszuprobieren und in den Alltag zu integrieren. Egal ob du täglich zehn Minuten im Wohnzimmer praktizierst oder einmal in der Woche in dein Yogastudio gehst – Yoga tut gut, und das ist das einzige, was zählt.

Bist du schon vertraut mit Yoga oder ist das für dich etwas ganz Neues? 

Love, Nathalie.

You may also like

3 comments

Marina 08/07/2017 - 9:18

Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore.

Reply
Marina 08/07/2017 - 9:18

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil.

Reply
Marina 08/07/2017 - 9:18

Et harum quidem rerum facilis est et expedita distinctio. Nam libero tempore, cum soluta nobis est eligendi optio cumque nihil impedit quo minus id quod maxime placeat facere.

Reply

Leave a Comment